Menu

Handl Tyrol übernimmt soziale Verantwortung

100.000 Euro für sozial Schwache aus der Region

Anlässlich des 60. Geburtstages von Christine Handl wurde im Vorjahr der Handl Tyrol Hilfsfonds ins Leben gerufen. Dieser steht für eine schnelle und unbürokratische Soforthilfe für in Not geratene Familien, Waisenkinder und Mitmenschen der Region, die unerwartete Schicksalsschläge erleiden mussten. Im ersten Jahr konnten viele Projekte erfolgreich unterstützt und für viele Personen „Erste Hilfe“ im Sozialbereich geleistet werden.

Die Hilfe unterteilt sich in zwei Bereiche: finanzielle Soforthilfe und Hilfeleistungen in Form von Warenspenden. Der Handl Tyrol Hilfsfonds stellte 2008 rund 30.000 Euro Soforthilfe zur Verfügung. Dabei wird versucht, in erster Linie bei Schicksalsschlägen wie Todesfällen, Behinderungen oder Lähmungen, besonderen Härtefällen oder akuten Erkrankungen eine rasche finanzielle Hilfe zu geben. „Viele dieser sozialen Härtefälle stehen plötzlich alleine da und es dauert beispielsweise bei einem Todesfall oft recht lange, bis die Hinterbliebenen wieder auf die Bankkonten zugreifen können“, erklärt Christine Handl über alltägliche Probleme. Aus diesem Grund ist für sie eine schnelle und unbürokratische Hilfe für jene, die auch wirklich Hilfe benötigen, von größter Bedeutung. „Oft geht es darum, den Kindern auch etwas zu essen kaufen zu können.“

Für die Sozialmärkte, in denen finanziell weniger betuchte Personen einkaufen können, sowie der Katastrophenhilfe Österreichischer Frauen (KÖF) spendete Handl Tyrol Waren im Wert von 70.000 Euro. Auch hier wird darauf geachtet, dass die Waren so gut als möglich in Sozialmärkten der Region zur Verfügung stehen. „Wir haben auch eine soziale Verantwortung der Region und seinen Bewohnern gegenüber. Unser Unternehmen beschäftigt mehr als 500 hoch qualifizierte Mitarbeiter, die großteils aus den Bezirken Landeck und Imst kommen. Sie haben einen großen Anteil an den vielen Erfolgen von Handl Tyrol Durch die finanzielle Unterstützung und Warenspenden leisten wir unseren Teil für einen sozialen Ausgleich“, erklärt Handl Tyrol-Geschäftsführer Josef Wechner. Er ist davon überzeugt, dass jedes größere Unternehmen seinen Teil für einen sozialen Ausgleich in der Bevölkerung beitragen sollte.

Bei Handl Tyrol ist man erfreut darüber, dass das langjährige soziale Engagement durch den Handl Tyrol Hilfsfonds auf strukturierte Beine gestellt wurde. Durch die Aktivitäten von Christine Handl ist gewährleistet, dass die Gelder des Hilfsfonds bei jenen landen, wo sie auch wirklich benötigt werden. „Wir werden in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden verzichten und das dadurch eingesparte Geld dem Hilfsfonds zur Verfügung stellen“, informiert Wechner und hofft auf weitere Nachahmer zu Gunsten der guten Sache. Damit auch Spenden anderer Firmen und Privater für den Hilfsfonds lukriert werden können, wird ein eigener Webauftritt des Handl Tyrol Hilfsfonds geplant.

Handl Tyrol Hilfsfonds:

Bankverbindung: Volksbank Landeck

Konto-Nr.: 00500065128 - BLZ: 45850

Pressefotos zum Download